Noro Virus

Letzte Änderung:

Mittwoch, 31. Mai 2017

 

Noro Virus:

Beim Noro Virus handelt es sich um ein Magen-Darm-Virus, das wie tausende andere Magen Darm Viren auch Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Elektrolytverluste und andere Begleitsymptome auslösen kann. Die Ansteckungszeit beträgt wenige Stunden bis 3 Tage, das Virus wird fäkal-oral übertragen. Wichtigste Verhütungsmassnahmen sind Vermeidung von Kontakt mit Erkrankten und großen Menschenansammlungen. Spezielle kausale Therapien gibt es nicht, daher sind wie bei anderen Durchfallerkrankungen vor allem diese Maßnahmen sinnvoll:
- Isolierung von Erkrankten
- Händehygiene
- Desinfektion von kontaminierten Flächen (Toiletten etc.)
- Pflegeutensilien personenbezogen benutzen
- ausreichende Flüssigkeits- u. Elektrolytzufuhr mit Tee, Wasser, Brühe
- Ausgleich der sonst nicht möglichen Ernährung durch Zucker (z.B. Honig im Tee), ansonsten möglichst Nahrungskarenz zur Entlastung des Darms.   Noro Virus 3
Insgesamt ist also auf keinen Fall Panik angezeigt, wobei besonders chronisch Kranke, alte Menschen und kleine Kinder als gefährdet anzusehen sind . Daher sollten auf jeden Fall diese Personen unbedingt einen Arzt aufsuchen !
Der wichtigste Unterschied zu anderen Magen-Darm-Viruserkrankungen ist die sehr hohe Übertragungsrate und die damit verbundene hohe Ansteckungsgefahr. Dies ist vor allem für größere Wohngemeinschaften und hier besonders für Altenheime, Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen etc. von großer Bedeutung.

[Home] [v. A-Z] [Abnehmen] [Asthma bronchiale] [BMI] [Eigenblutbehandlung] [Fasten nach FX Mayr] [Fibromyalgie] [FSME Impfung] [Grippeimpf.] [Herzinfarkt Risiko] [HPV Impfung] [Impfungen] [Noro Virus] [Polyzythaemie] [Progressive Muskelrelaxation] [Restless Legs Syndrom] [Therabandübungen]

Visitenkarte als VCF Datei - Outlook Format.vcf-icon16x10