3. Covid-19 Impfung.

Wir führen entsprechend der Empfehlungen der KVSH 3. Coronaimpfungen nach diesen Maßgaben durch:

  • generell im Abstand von mindestens 6 Monaten nach der 2. Impfung.
  • besonders bei gefährdeten Gruppen wie Ältere Menschen über 80, Bewohner in Pflegeheimen, Personen mit schwerwiegender Immundefizienz.
  • Personen mit Vektorimpfstoffimpfungen (Astra Zenenec/Johnen & Johnsen)

Wir führen, anders als zuvor, keine Wartelisten, sondern bemühen uns, ab frühestens 1.9.2021 Termine, entsprechend der oben aufgeführten Maßgaben, direkt zu vergeben. Sollten diese nicht gegeben sein, können wir auch keine Termine vergeben.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Covid 19 Impfungen Mittwochs.

Wir halten weiter daran fest den Mittwoch als Impftag bei uns beizubehalten. Wir haben immer noch und wieder zunehmend Patienten, die Impfungen erbitten. Außerdem zeichnet sich ja in Bälde die 3. Impfung ab. Sobald dies von uns durchgeführt werden darf, werden wir hier berichten.

Da die Zahl der Impfungen variiert, besteht vor den Impfungen die Möglichkeit für eine eingeschränkte Sprechstunde am Mittwoch. Bitte erfragen Sie mögliche Kapazitäten am jeweiligen Mittwochmorgen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Covid-19 Impfung mit Astra – neue Impfempfehlung.

Seit neuestem ist die Impfempfehlung für Patienten mit dem Impfstoff von Astra-Zeneca geändert worden.

Neu ist jetzt eine Zweitimpfung mit dem m-RNA Impfstoff von Biontec. Der Zeitpunkt der Zweitimpfung hat 2 Gesichtspunkte:

Aufgrund der Ausbreitung der Delta Variante wird eine Zweitimpfung bereits ab (!) der 4. Woche nach der Erstimpfung empfohlen, da nur nach der Zweitimpfung ein relativ sicherer Schutz gegen diese Virusvariante gegeben ist.

Wie bisher gilt jedoch, dass ein später zweiter Impfzeitpunkt (ursprünglich 12 Wochen nach der Erstimpfung) für ein besseres Ansprechen der Impfung spricht.

Daraus ergeben sich folgende Handlungsempfehlungen:

Sollten Sie einen früheren Zweitimpftermin als den ursprünglich geplanten wünschen, so müssen Sie (!) sich mit uns in Verbindung setzen und einen Termin vereinbaren. Dabei sind wir natürlich von einer ausreichenden Impfstofflieferung abhängig. Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass es diesbezüglich keine Probleme geben sollte.

Wenn Sie sich nicht melden, bleibt Ihr Zweittermin bestehen, wir werden allerdings für die Zweitimpfung auch nur den von der Stiko empfohlenen m-RNA Impfstoff von Biontec vorhalten. Sollten Sie dies nicht wünschen, müssen Sie sich ebenfalls rechtzeitig, mindestens eine Woche vor der Impfung, mit uns in Verbindung setzen.

Diese Änderungen bedeuten erneut einen erheblichen Organisationsaufwand für uns, wir bitten um Verständnis.